Rhythmische SportgymnastikErfolgreicher Saisonstart: 10x Edelmetall beim Zürich Cup

Februar 14, 2020

Gleich zu Beginn des Jahres hatten die Gymnastinnen der Gundelfinger Turnerschaft beim 1. Internationalen Zürich Cup, die Gelegenheit ihr Können bei einem hochkaratigen Sportevent unter beweis zu stellen. Der Zürich Cup wurde am 18. und 19. Januar in Sportzentrum Volketswil, Zürich abgehalten. Hierbei waren insgesamt 16 unterschiedliche Länder beteiligt, neben Gymnastinnen aus der Schweiz, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Belgien und Luxemburg waren auch aus Serbien, Russland, Bulgarien, der Ukraine, Lettland und sogar aus Canada, Israel, Sri Lanka, Ägypten und Namibia angereist. Dementsprechend hoch war daher das Leistungsniveau bei diesem Sportevent der Extraklasse. Insgesamt gingen von der Gundelfinger Turnerschaft 13 Gymnastinnen an den Start. Alle konnten ihr Wettkampfprogramm – trotz Weihnachtspause – gut präsentieren. Gleich am Samstag früh erturnte Dominika Sukhomlin mit den Keulen und ihre Übung ohne Handgerät die Goldmedaille in der Gesamtwertung, sowie Gold mit den Keulen und Silber ohne Handgerät in der Einzelwertung. Die 7-jährige Emilia Tukow konnte sich bei ihrem ersten internationalen Wettkampf den 5. Rang sichern. In der Altersklasse der Schülerinnen platzierte sich Elisabeth Kogan in der Gesamtwertung auf Rang 8, mit dem Band war es die Silbermedaille in der Einzelwertung. Juniorin Sofie Scharkov präsentierte 3 Übungen aus ihrem Wettkampfprogramm und erreichte bei starker Konkurrenz den 6. Rang, mit einer tollen Keulenübung erturnte sie sich sogar die Bronzemedaille. Bei den Seniorinnen hatten Lina Gaurich und Emelie Sophie Foht ihr Debüt für 2020. Zusammen mit der erfahrenen Seniorin Anna Isabella Mitzinger turnten sie jeweils das Programm mit den Keulen und dem Reifen. In der Gesamtwertung erreichte Mitzinger Rang 7, dicht gefolgt von Gaurich auf Rang 8 und Foht auf Rang 11. Die Bronzemedaille knapp verpasste Anna Isabella Mitzinger knapp und platzierte sich in diesem Gerät auf Rang 4. Am nächsten Tag gingen in derselben Kategorie Elisabeth Befus und Eva Kudlay an den Start. Sie konnten sich über die Silber- und die Bronzemedaille freuen. Ebenfalls im selben Jahrgang erturnte sich Diana Tukow in der Gesamtwertung Rang 7, Luisa Klaus schaffte sogar die Silbermedaille sowie eine Goldmedaille für die Übung ohne Handgerät. Michelle Verba erturnte sich mit dem Reifen die Bronzemedaille, Melina Mihaylova-Sabeva schaffte in ihrer Kategorie Rang 6, mit der Übung ohne Handgerät durfte sie sich über eine Goldmedaille freuen!

Bei einerseits hohem Leistungsniveau und hartem Konkurrenzkampf der Gymnastinnen gleichzeitig aber auch einer sehr angenehmen und fröhlichen Atmosphäre in der Wettkampfhalle konnten die Gundelfinger Gymnastinnen erneut ihre sportlichen Bestleistungen zeigen. Dies war nicht zuletzt der tollen Organisation des Heimatvereins geschuldet. Dieser hatte als Highlight des Wettkampfs die berühmte ukrainische Gymnastin Alina Maksymenko als Ehrengast geladen. Maksymenko ist ukrainische Sportmeisterin, Olympionikin und gehört daher zur Weltspitze. Zur Siegerehrung zeigte sie eine atembereuambende und emotionale Showdarbietung, der die Augen aller Fans und Zuschauer zum Leuchten bringen ließ. Insgesamt war der Zürich Cup als erster Wettkampf im Jahr 2020 daher ein voller Erfolg!

Bericht: Anna Isabella Mitzinger

Bild: intern

MÖCHTEST DU DER GTS BEITRETEN?