Rhythmische SportgymnastikSaisonabschlussbericht der Wettkampfsaison 2019

Juli 21, 2019

Die Cheftrainerin der Abteilung Rhythmische Sportgymnastik der GTS Oxana Lvov-Brodska kann kurz vor dem Ende der Hauptsaison zufrieden auf die gesammelten Ergebnisse blicken.

Gleich zu Beginn des Wettkampfjahres haben die Gundelfinger Gymnastinnen beim Internationalen Turnier „Open Baboussat“ in Chambéry ihre neuen Übungen erfolgreich präsentiert. Nach einem weiteren Testwettkampf in Karlsruhe und der gymnastischen Untermalung des Neujahrsempfangs in Gundelfingen begann auch schon die Hauptphase der Vorbereitung für die Meisterschaftswettkämpfe. Im März gingen sowohl in der RSG Wettkampfklasse, in der Leistungsklasse und in der Gymnastik K-Stufe Sportlerinnen an den Start und erturnten sich im gesamten 12x den Titel „Badische Meisterin“! Wichtig hierbei war aber auch die Qualifikation zu den Folgewettkämpfen, den Baden-Württembergischen Meisterschaften und den Regio-Cups. Wer sich zum Regio-Cup qualifiziert, erhält wiederum die Möglichkeit sich zu den Deutschen Meisterschaften bzw. zum Deutschland-Cup zu qualifizieren. Bei einem Wettkampf auf nationaler Ebene teilzunehmen, das hatten sich alle Gymnastinnen als Ziel gesetzt. Bereits in den vergangenen Jahren waren Gundelfinger Mädchen hier immer vertreten. Umso größer die Freude als klar wurde, dass dieses Ziel nun Realität wurde. Dies bedeutete aber auch Training, Training, Training! – Denn wer zum Deutschland-Cup will, muss vorbereitet sein.

Die qualifizierten Gymnastinnen beim Regio Cup mit Trainerinnen Scharkov und Lvov-Bordska.

Für Sofie Scharkov ging es ganz allein, jedoch mit Unterstützung von Mutter und Trainerin Irina Scharkov am 11.und 12. Mai 2019 zum Bundesstützpunkt nach Bremen! In der Jugendleistungsklasse 12 präsentierte sie trotz starker Konkurrenz ihr Programm mit 4 verschiedenen Übungen. Sie erreichte insgesamt einen tollen 11 Platz und qualifizierte sich mit dem Seil zum Gerätefinale, wo sie einen sensationellen 5. Platz erreichte!

Eine Woche später ging es für die 22-jährige „Seniorin“ Anna Isabella Mitzinger zum Deutschland-Cup der Wettkampfklasse. Dieser fand am 18. Und 19 Mai 2019 in Dahn im Saarland statt. Trotz großer Aufregung ging sie als allererste Gymnastin an den Start und präsentierte ihr Programm mit Reifen, Ball und Band. Durch ihre tolle Leistung konnte sie sich über den 9. Platz in der Gesamtwertung freuen, verpasste hiermit das Gerätefinale leider haarscharf. Mit dem Reifen qualifizierte sie sich für das Finale „leider nur als Ersatzgymnastin“ auf Platz 9.

Einen Monat später brach das Team Gundelfingen dann nach Biberach zum Deutschland-Cup der Gymnastik K-Stufen am 21. Und 22. Juni in Biberach auf. In der K8 hatten sich Melin Sabeva-Mihaylova und Christina Bifl – beide zum ersten Mal – qualifiziert. An den Start gehen konnte dann aber nur Sabeva-Mihaylova, denn Bifl hatte sich kurz vor dem Wettkampf den Arm gebrochen. Ein fataler Zwischenfall für die Gymnastinnen, die beide auch in der Gruppe starten sollten.

Doch davon ließen sich die Mädchen nicht aus der Ruhe bringen – Melin Sabeva-Mihaylova präsentierte ihr beiden Übungen fast fehlerfrei und erreichte den 10. Platz, sowie mit den Keulen im Gerätefinale den 8. Platz! In der K9 gingen die eingeschworenen Kolleginnen Anita Paluch und Ilina Lüdeking an den Start. Auch sie präsentierten jeweils Übung mit den Keulen und dem Reifen. Paluch erreichte ebenfalls Platz 10, Lüdeking wurde sogar 8. und erreichte zudem mit dem Reifen im Finale den 5. Platz! Die 21-jährige Seniorin Maren Ehmer war er bereits der 7. Deutschland-Cup ihrer Karriere – entsprechend souverän erturnte sie sich in der Gesamtwertung den 5. Platz.

Am darauffolgenden Tag sollte die 4er-Gruppe an den Start gehen. Wegen der verletzten Bifl turnten Victoria Gloster, Milana Velihanova und Melin Sabeva-Mihaylova deshalb nur zu dritt und mit kurzfristiger Improvisation zum Ausgleich er fehlenden Gymnastin ihre Komposition mit den Reifen. Obwohl sie keine Zeit hatten die Gruppengestaltung für 3 Gymnastinnen passend umzustellen war der Auftritt erfolgreich. Für die erste Gundelfinger Gruppe bei einem Deutschland Cup konnten sich alle 4 Mädchen, auch wenn nur von zu Hause aus über Platz 9 freuen!

Ausschnitt aus dem Training bei der Gaumeisterschaft am 02.06.2019.

In der Gesamtschau haben die Gundelfinger Gymnastinnen die Wettkampfsaision vorerst gut gemeistert. Zum ersten Mal gingen insgesamt 9 Mädchen in allen drei Wettkampfstufen auf nationaler Ebene an den Start und platzierten sich durchgängig in den Top 10! Gerade auch für die Zukunft ist das nicht nur ein Ergebnis, auf das man stolz sein kann, sondern zeigt auch eine eindeutige Richtung für die Zukunft an, weiß Trainerin Oxana Lvov-Brodska. Für die kommende Saison wird nämlich schon kräftig weitergearbeitet. Unterstützt wird Frau Lvov-Brodska weiterhin von Trainerin und Kampfrichterin Irina Scharkov, sowie den Trainerinnen Elena Braun, Sarah Schulze, Maren Ehmer, Ilina Lüdeking und der Gaufachwartin Christiane Schlake. Vielen Dank für die tolle Arbeit und auf weitere tolle Erfolge!

MÖCHTEST DU DER GTS BEITRETEN?