Rhythmische Sportgymnastik

Impressionen von einem Wettkampf im Juli 2015, Chambéry

 

Rhythmische Sportgymnastik (kurz RSG) ist eine Turnsportart, die dieses Jahr(2014) ihren 80.Geburtstag feiert.
RSG ist in Deutschland eine reine Frauen-Leistungssportart. Hierbei turnen Mädchen bzw. Frauen eine einstudierte Übung auf Musik. 
Die klassischen Handgeräte sind Ball, Keulen, Reifen, Seil und Band.

 


Bis zum 12 Lebensjahr dürfen die Gymnastinnen auch eine Übung ohne Handgerät am Wettkampf präsentieren.
Bei Gruppenwettkämpfen zeigen meist fünf Gymanstinnen eine gemeinsame Übung, bei der großen Wert auf Synchronität und Gruppenelementen gelegt wird.
Diese Sportart vereinigt viele sportlichen Höchstanforderungen, wie Dehnbarkeit, Gerätetechnik, Ausdrucksfähigkeit, Gleichgewichtssinn, ein hohem Maße Körperbeherrschung, die kreativ gestalteten Wettkampfübungen zu instrumentaler Musik sind durch tänzerische sowie akrobatische Elemente gekennzeichnet.

 



An einem Wettkampf turnen die Gymnastinnen auf einem 13 mal 13 Meter großen, speziellen Teppich.
Die ersten Wettkämpfe fanden 1948 in der UdSSR statt. 1984 würden zum ersten Mal olympische Spiele mit Einzel-Wettkämpfen ausgetragen, seit 1996 gibt es auch Gruppen-Wettkämpfe. Seitdem hat sich die Sportart und ihr Bewertungssystem sehr stark weiterentwickelt.



Gundelfinger Turnerschaft 1976 e.V.
Gartenweg 1, 79194 Gundelfingen
Telefon: (0761) 7665 6075
eMail: gts-gundelfingen@gmx.de
IBAN: DE92 6806 4222 0000 1620 00
Impressum
Geschäftszeiten:
Mo 17.00 - 19.00, Do 17.00 - 19.00